Jugendschutz beim TC Wiechs


Die Jugendarbeit nimmt beim TC Wiechs einen hohen Stellenwert ein, das Wohl unserer Vereinskinder und -jugendlichen liegt uns sehr am Herzen.

Zum Thema "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport" gibt es eine Handlungsempfehlung des Deutschen Olympischen Sportbundes für Sportvereine. Augenmerk gilt hier der Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt, die Empfehlung wurde vom Forscherbund "Safe Sport" entwickelt.

Wir sehen uns somit in der Verantwortung durch ein Schutzkonzept, Maßnahmen zur Prävention und Intervention festzulegen, diese im Verein bekannt zu machen und eine Kultur der Aufmerksamkeit zu schaffen.

Wir haben daher zwei Schutzbeauftragte ernannt, die bereits Erfahrungen mit dem Thema Jugendschutz haben. Sie können zum Thema Kinder- und Jugendschutz von allen am Vereinsleben beteiligten Personen kontaktiert werden, um bei Fragen oder Verdachtsfällen Hilfestellung zu geben. Im Verdachtsfall sind sie in der Lage gemäß eines Interventionsleitfadens Maßnahmen abzustimmen.

Die vom TC Wiechs eingesetzten Jugendtrainer (im Training und bei den Camps) sind verpflichtet den beiliegenden Ehrenkodex zu unterschreiben. Die Betreuer bei den Medenspielen erhalten den Ehrenkodex zur Kenntnisnahme. Trainer und Betreuer sind dazu aufgefordert, sich dem Ehrenkodex entsprechend zu verhalten und aufmerksam und bewusst auf mögliche Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen zu achten.

Schutzbeauftragte des TC Wiechs sind

Astrid Theilacker             und                      Bernhard Kapp
Tel. 07622-8782               bzw.                     07622-5713


Hier der Ehrenkodex



Wiechs, Juli 2019